Weitere Informationen zum Titel.

Birkenbihl, Vera F..
Englisch für Einsteiger..
Der erste rein auditive Sprachlernkurs..
1 MP3-Daisy-CD.

Verlagstext zum Titel.

Die Birkenbihl-Methode öffnet Ihnen die Tür zu einer neuen Welt des Sprachenlernens.
Wußten Sie, daß bis zu 80 % allen Lernens auf Imitation beruht? Imitation ist der natürlichste Weg des Lernens und somit auch der leichteste, da er genetisch in uns »verankert« ist. Das ist der Grund dafür, dass der Text in den Verlagskontor-Kursen ausschließlich von Muttersprachlern gesprochen wird. Nur gute Vorbilder garantieren, daß Sie später eine akzentfreie Aussprache haben. Bei diesem Punkt ist es für Sie auch von Vorteil, daß Sie allein lernen, weil Sie so nicht die falsche Aussprache Ihrer Mitschüler hören und diese später unbewußt imitieren.
Im Unterschied zu herkömmlichen Kursen werden Sie in diesem Kurs keine Vokabellisten oder Grammatikregeln finden. Das heißt, Sie lernen die Wörter ausschließlich im Sinnzusammenhang und nicht wie bisher üblich isoliert (z. B. Tisch = table). Denken Sie bitte einmal zurück an Ihre Kindheit. Auch damals haben Sie Wörter nur in Sinnzusammenhängen gelernt; z. B. als Ihre Mutter auf einen Tisch zeigte und sagte: »Das ist ein Tisch«. Seit diesem Zeitpunkt ist das Wort »Tisch« mit dem Bild eines Tisches in Ihrem Gehirn fest verbunden.
Und genau diesen Effekt nutzt die Birkenbihl-Methode. Womit wir beim Herzstück der Methode angelangt wären: Die Wort-für-Wort-Übersetzung (De-Kodierung). Dabei handelt es sich um eine spezielle Form der Übersetzung, in der jedes Wort übersetzt wird, ohne auf die deutsche Grammatik zu achten. Zum Beispiel würde man den englischen Satz »How do you do?« normalerweise mit »Wie geht es dir?« übersetzen. Die Wort-für-Wort-Übersetzung »Was tust du tun?« zeigt Ihnen die Struktur des englischen Satzes wesentlich genauer. Dabei lernen Sie zwei Dinge gleichzeitig:
1. Dank der gleichzeitigen Visualisierung der Handlung verknüpfen Sie die Bilder in Ihrem Gehirn mit den zielsprachigen Wörtern.
2. Sie lernen die Grammatik der fremden Sprache genauso unbewußt und »nebenbei«, wie Sie als Kind die Grammatik Ihrer Muttersprache gelernt haben.
Demzufolge werden Sie später niemals versuchen, zielsprachige Redewendungen in die deutsche Sprachform zu pressen, sondern Sie verwenden wie selbstverständlich die richtige Grammatik, ohne auch nur eine einzige Grammatikregel gepaukt zu haben.
Mit anderen Worten: Sie entwickeln ein Sprachgefühl für die Zielsprache!
Das Sprachgefühl entwickeln Sie um so schneller, je häufiger Sie sich mit der Sprache umgeben. Deshalb lernt man eine Sprache auch so schnell, wenn man sich im Zielland aufhält. Man ist ja ständig von dieser Sprache umgeben. Nun stellen Sie sich bitte vor, Sie umgeben sich pro Woche nur eine Stunde mit Ihrer Zielsprache und hören dann auch noch vorwiegend die falsche Aussprache Ihrer Mitschüler! Wieviel länger es in diesem Fall dauert, bis Sie ein Sprachgefühl entwickelt haben, ist leicht vorzustellen. Deshalb beinhaltet die Birkenbihl-Methode einen Lernschritt, der Sie ohne extra Zeitaufwand mit der fremden Sprache »umgibt«: Er nennt sich »Hören/Passiv«.
Dieser Lernschritt nimmt keine extra Zeit in Anspruch, weil Sie den Kurs bei jeder Gelegenheit leise im Hintergrund mitlaufen lassen, ohne bewußt hinzuhören. Dank der Fähigkeit, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, speichert Ihr Unterbewußtsein nun die Aussprache der noch fremden Sprache. Bevor Sie beginnen, die neuen Sätze aktiv zu sprechen, macht sich Ihr Unterbewußtsein mit der Sprachmelodie vertraut. Deshalb können Sie später die Wörter gefühlsmäßig richtig aussprechen.
Der erste Sprachlernkurs für auch Blinde Menschen im Daisy-Format.
Diese CD ist über jeden handelsüblichen MP3 Player abspielbar.

Navigation: