Weitere Informationen zum Titel.

Ott, Paul (Hrsg.).
Tatort Schweiz - 18 kriminelle Geschichten..
Ungekürzte Krimilesungen durch verschiedene Sprecher..
1 MP3-CD, ca. 680 min. im Daisy-Format.

Verlagstext zum Titel.

Folgende Autoren schreiben für dieses Hörbuch: Emil Zopfi, Peter Zeindler, Verena Wyss, Jürg Weibel, Christa Weber, Susy Schmid, Urs Richle, Stephan Poertner, Silvio Pacozzi, Jutta Motz, Milena Moser, Paul Lascaux, Ulrich Knellwolf, Charles-Louis Joris, Sam Jaun, Peter Höner, Mitra Devi, Monika Dettwiler.

Die 18 Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben für die Mordstage 2005 je einen Kurzkrimi verfasst, der an einem bestimmten Ort spielt. Entstanden sind witzige, kurzweilige und spannende Geschichten, die einen Blick hinter die Kulissen von Schweizer Kleinstädten erlauben.

Das Hörbuch erscheint als Koproduktion von Limmat Verlag, Schweizerischer Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte und omd the Discmaker. Es wird in einem mp3-Format produziert, das dem daisy-Standard 2.02 entspricht. Dieses spezielle Format erlaubt Blättern im (Hör-)Buch ebenso wie Einlegen eines Lesezeichens oder Aufschlagen einer bestimmten Seite. Die cd ist auch in Braille-Schrift angeschrieben.

Raffiniert verübten Untaten entsprechen nicht nur clever ermittelnde Polizeibeamte, sondern auch durchdacht komponierte Geschichten und atmosphärisch dichte Schilderungen. Mittelland Zeitung.

Der Herausgeber Paul Ott (Pseudonym Paul Lascaux), geboren 1955, aufgewachsen in Goldach und in St.Gallen, lebt seit 1974 in Bern. Zahlreiche Veröffentlichungen, vor allem Kriminalromane und kriminelle Geschichten. Tätigkeit als Herausgeber von Anthologien, u.a. Im Morgenrot und Mords-Lüste.

Inhaltsangabe:
Ein ungeklärter Tod in Muri-Gümligen, ein Störfahnder auf Abwegen in Ostermundigen, ein mörderischer Frauenlauf in Rheinfelden, Liebestäuschung in Riehen, Wirtschaftskriminalität in Thalwil, rasches Ableben alter Leute in Arosa, gut brennendes Fasnachtsfeuer in Baden, Grenzverletzungen in Buchs, gefälschte Zeit in Grenchen, ein Arzt im Spannungsfeld von Berufsethos und Vaterliebe in Brig, ein verschütteter Bundesrat in Visp, kulturelle Geldbeschaffung in Einsiedeln, krumme Machenschaften in Glarus, späte Rache in Frauenfeld, seltsame Politspielchen in Uster, Jugendliche auf Abwegen in Küsnacht, unheimliche Ahnenforschung in Walenstadt und Heiratsschwindel in Weinfelden: Die kriminelle Energie ist breit gestreut in einer kleinstädtischen Schweiz, das Verbrechen lauert hinter Geranien und Verkehrskreiseln. Achtzehn namhafte Autorinnnen und Autoren präsentieren allerlei Mörder und Detektive, Schuldige und Unschuldige mit so viel Ortsgenauigkeit und Aktualität wie nie zuvor in der Deutschschweizer Krimiszene.

01 Paul Ott - Seldwyla: Ausfahrt Mord – gelesen von Jens Clamor.
02 Monika Dettwiler - Aroser Urne für Trinidad – gelesen von Silvia Jost.
03 Susy Schmid - Fübü – gelesen von Lilly Friedrich.
04 Silvio Pacozzi - Hausbesuch – gelesen von Manuel Steccanella.
05 Urs Richle - Die Taser – gelesen von Venus Madrid.
06 Jutta Motz - Der Banküberfall – gelesen von Isabel Schaerer.
07 Peter Zeindler - Frauenfeind in Frauenfeld – gelesen von Martin Hamburger.
08 Emil Zopfi - Krumme Würmer – gelesen von Peach Hottinger.
09 Ulrich Knellwolf - Gefälschte Zeit – gelesen von Peter Kner.
10 Stephan Pörtner - Rumensee – gelesen von Jens Nielsen.
11 Sam Jaun - Sommer In Muri – gelesen von Franz Szekeres.
12 Paul Lascaux - Schachmatt in Ostermundigen – gelesen von Sibilla Semadeni.
13 Verena Wyss - Rheinfelder Frühlingspastete – gelesen von Bartosz Kolonko.
14 Jürg Weibel - Eine Sauna in Riehen – gelesen von Peter Holliger.
15 Christa Weber - Von Berg und Tal – gelesen von Annelie Olga Schönfelder.
16 Peter Höner - Uschteröpfel – gelesen von Egon Fässler.
17 Charles-Louis Joris - Göttibub – gelesen von Fabio Eiselin.
18 Milena Moser - Die Hände – gelesen von Irina Schönen.
19 Mitra Devi - Der Graf Von Weinfelden – gelesen von Anny Weiler.
20 Die Autorinnen und Autoren.

Navigation: